Breaking News: Irgendwer …bla…. Bitcoin!!

Momentan berichtet es gerade mehr oder weniger überall, dass Baidu aka „Chinas Google“ Zahlungen in Bitcoin annimmt. Der Preis steigt wie verrückt, überall Knallen die Korken. Wenn man sich aber mal in Ruhe die Fakten anguckt, ist leider nicht viel passiert: Irgendeine Tochterfirma namens Jiasule, die Baidu erst im September gekauft hat, nimmt jetzt Bitcoin. Manuell, auf eine einzige Bitcoinadresse. Ernsthafte Integration als Zahlungsmittel sieht anders aus.

Zugegeben, als Publicity Stunt hat das Ganze hervorragend funktioniert. Hier hat jemand mal ganz klasse vorgeführt, wie SNAFU in der Medienlandschaft funktioniert: Jeder will spektakulär berichten, deshalb gehen bei jeder Station Fakten verloren, die nicht in die Story passen – oder sie stehen irgendwo sechzig Zeilen unter der Schlagzeile. Im Moment ist die öffentliche Reaktion jedenfalls arg überzogen. Für Bitcoin, insbesondere in China, kann das trotzdem durchaus gut sein. Auch bei WordPress war der Marketingeffekt wesentlich wichtiger als die unmittelbare wirtschaftliche Aktivität. Sensationsjournalismus war bisher immer Teil der Wachstumszyklen von Bitcoin.

Vielleicht ist das allerdings auch ein dezentes Sondieren von Baidu bezüglich des Interesses von Nutzern – oder der eigenen Regierung. Daran, dass Bitcoin in China im Kommen ist, besteht unabhängig von dieser Geschichte sowieso kein Zweifel mehr. Das sieht man schon am Handelsvolumen. In diesem Zusammenhang sei auch mal auf den Thread von Klaus im Bitcoinforum verwiesen, in dem er regelmäßig eine Übersicht über die Aktivität auf den verschiedenen chinesischen Märkten postet.



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *