Großer Entwickler von Browserspielen nimmt Bitcoins

Bigpoint heißt die Firma und hat immerhin 330 Millionen registrierte Spieler und 142 Mio. Euro Umsatz und ist für diverse kulturelle Errungenschaften wie z.B. Farmerama verantwortlich. Ich bin ja der Meinung, dass Bitcoin im Bereich digitaler Güter in den nächsten Jahren das größte Entwicklungspotential hat. Das ist jetzt zwar immer noch nicht der ganz große Wurf – das wäre dann sowas wie Steam oder Pokerstars, bei denen man beim Umsatz bequem nochmal ein Null dranhängen kann -, aber im Bereich Gaming sicherlich bisher die größte Firma, die Bitcoin akzeptiert. Zumindest erhöht sich durch die immense Useranzahl die Sichtbarkeit von Bitcoin nochmal deutlich und bringt vielleicht einige andere Spielefirmen zum Nachdenken. Im Interview mit Coindesk zeigt sich deren CEO Khaled Helioui einigermaßen begeistert von Bitcoin, insbesondere den niedrigen Kosten und der leichten Integration. Das ist natürlich genau die PR, die Bitcoin bei anderen großen Firmen braucht. Dadurch, dass Bigpoint bei Käufen mit Bitcoin 5% Rabatt anbietet, werden sich sicher auch einige der Bigpoint-Kunden Bitcoin mal genauer angucken wollen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *