Zypern – ein Land reitet durch den Sherwood Forest

Wie unter anderem der Spiegel berichtet dürfen die Bankkunden in Zypern gerade eine „Abgabe“ von bis zu 9,9% auf ihre Guthaben zahlen. Die Zwangssteuer soll wohl auf alle Guthaben erhoben werden, dazu wurden alle Bankkonten kurzfristig eingefroren. Durchgesetzt wurde die Maßnahme von den EU-Finanzministern.

Gefühlt ist das ein absoluter Super-Gau für den Euro. Bei der Art und Weise der Durchführung kann man nicht mehr von einer Steuer, sondern nur noch von ganz unverhohlener Enteignung sprechen. Dass dieses Vorgehen von der EU forciert wurde, bedeutet doch letztlich, dass in Europa Rechtssicherheit in Bezug auf Barvermögen gerade offiziell für entbehrlich erklärt wurde. Ich hatte ja eigentlich erwartet, dass meine im Artikel Warum Bitcoin? beschriebenen Kerntugenden lange Zeit noch abstraktes Gewäsch bleiben würden. Mit Bedrohungsszenarien, die für die allermeisten Leute absurd, paranoid oder schlicht PAL sind.
Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber wenn ich mir jetzt vorstelle, in einem Land wie Griechenland, Italien oder Spanien zu sitzen, mit dick Geld auf dem Konto und Bargeldzahlungen beschränkt auf z.B. 2500€… und dann liest man die Beteuerungen à la „dass war eine Spezial-Sonder-ganz-sicher-nur-für-Zypern-Ausnahme, passiert garantiert nie wieder“ – da würde bei mir spontan Finanzklaustrophobie ausbrechen, hektisch Löcher graben und Schatzkarten zeichnen inklusive…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *